Dienstag, 10. November 2009

Was wurde aus Litesim?

Lange Zeit habe ich mich nicht mehr um Kinderpornos in Second Life gekümmert. Als ich nun nachschauen wollte, ob ich mich wohl diesmal in den SL-Clon "Litesim" einloggen kann, stellte ich fest: Den gibt es nicht mehr. Stattdessen zitiert man dort in eigenwilliger Diktion den "Terminator" (mit Bild): "We"ll be back!" Man kann sich mit einem Beta-Account für das "neue glänzende Litesim" anmelden - braucht dafür aber einen Code.

Massively berichtete im vergangenen Dezember von ein paar Gerüchten über die plötzliche Selbstauflösung. Litesim stand im Verdacht, eine Spielwiese für Pädophile zu werden. Auf Anfragen dazu hat das "Unternehmen" nie geantwortet.

Kommentare:

Shilin hat gesagt…

Was die Menschen in der Realität nicht ausleben können/dürfen/wollen, das wird halt auf die digitale Ebene verlegt.

china space program hat gesagt…

Ich habe Deinen Blog eine Weile ganz gerne gelesen, aber jetzt kommt nichts mehr neues. Wird hier dicht gemacht?

Hendrik Wieduwilt hat gesagt…

Das freut mich zu hören! Nein, dichtmachen werde ich den Blog wohl zunächst nicht. Er kostet kaum Geld und manch ein Besucher stöbert noch in alten Artikeln.
Aber für einen ernsthaften Betrieb fehlt mir momentan schlicht die Zeit, zumal ich inzwischen mit dem Schreiben - allerdings nicht in Blogs - einen Teil meiner Brötchen verdiene.